Diplomstudium Lehramt

Bitte prüfen Sie vor der Antragstellung, welcher der folgenden Fälle auf Sie zutrifft.

 

1) Wahlpflichtfach

Als "Vertiefendes und erweiterndes Wahlpflichtfach aus Pädagogik" (2 SSt) können Lehrveranstaltungen aus dem Lehrangebot der LehrerInnenbildung absolviert werden (Ausnahmen: STEOP, Proseminar, Pädagogisches Praktikum). Für das Wahlpflichtfach kann jedoch kein/e LV-Leiter/in ausgewählt werden, bei dem/der schon eine Pflichtlehrveranstaltung im selben Bereich besucht wurde!

Es können auch ausgewählte Lehrveranstaltungen anderer Studienprogrammleitungen die pädagogische und/oder bildungswissenschaftliche Fragestellungen thematisieren anerkannt werden. Dafür muss aber vorher eine Genehmigung durch die SPL 49 eingeholt werden. Bitte senden Sie dazu eine Anfrage an: beratung.lehrerinnenbildung@univie.ac.at

 

2) Anrechung von Leistungen bei Fachwechsel (Universität Wien)

Wenn Sie ein Fach gewechselt haben, müssen Sie bisher erbrachte Prüfungsleistungen aus der Pädagogisch Wissenschaftlichen Berufsvorbildung (STEOP) und der Schulpraktischen Ausbildung (PÄP, FAP) für die neue Kombination anrechnen lassen. Bitte senden Sie eine Mail mit Ihrem Namen, Matrikelnummer und der neuen Studienkombination an: anerkennung.lehrerinnenbildung@univie.ac.at. Sobald die Anrechnung erfolgt ist, erhalten Sie eine Mail.

Hinweis zu (Fach)Wechsel

Bitte beachten Sie, dass ein (Fach)Wechsel als Beginn eines neuen Studiums und somit als Studiumswechsel gilt. Bei einem Studiumswechsel tritt die Zulassung für das neue Studium studienrechtlich erst mit dem Semesterbeginn 1. Oktober bzw. 1. März (je nach Semester, in dem Sie wechseln) in Kraft. Es ist deshalb wichtig, dass Sie das bisherige Studium offen lassen, damit

  • Noten eingetragen werden können.
  • Sie sich mit dem bisherigen Studium für Lehrveranstaltungen anmelden können, da bei der Anmeldung die Voraussetzungen abgefragt werden, die jedoch für das neue Studium noch nicht in U:SPACE eingetragen sind. (Bei der Durchführung der Anrechnung kann die Anmeldung vom SSC ins aktuelle Studium verschoben werden. Bitte geben Sie das in ihrer Mail bekannt.)

Das bisherige ("alte") Studium kann ab 2. Oktober bzw. 2. März beim Referat Studienzulassung abgemeldet werden.

3) Anerkennung Studienleistungen

Positiv beurteilte Leistungen/Prüfungen, die ordentliche Studierende der Universität Wien an einer anerkannten "höheren" Bildungseinrichtung (z.B. Universität, Hochschule) absolviert haben, können, sofern sie gleichwertig sind, auf Antrag anerkannt werden. Das betrifft auch Leistungen, die an der Universität Wien erbracht wurden, wenn das "alte" Studium (Lehramt oder ein anderes Studium) in dem die Leistung erbracht wurde, geschlossen wurde und keine zeitgleiche Zulassung vorliegt. Die Entscheidung über die Anerkennung trifft die Studienprogrammleitung. Bitte füllen Sie  das Antragsformular aus und senden Sie dieses in einer Mail mit Ihrem Namen, Matrikelnummer und der Kombination des Diplomstudiums an: anerkennung.lehrerinnenbildung@univie.ac.at. Sobald die Anrechnung erfolgt ist, erhalten Sie eine Mail.

 Antragsformular Diplom (Studienbeginn ab WS 2011 bis SS 2014)

 Antragsformular Diplom (Studienbeginn bis SS 2011)

4) Anerkennung FAP

Der Antrag auf Anerkennung des FAP wird beim SCC LehrerInnenbildung gestellt. Für den Antrag muss eine Bestätigung der Schule vorgelegt werden. Diese "Bestätigung über selbstständige Unterrichtstätigkeit" sollte folgendes beinhalten:

  • Unterrichtsfach
  • Zeitrahmen
  • Umfang
  • Altersgruppe der SchülerInnen
  • positive Bewertung der Unterrichtstätigkeit

Die Anerkennung wird mit der zuständigen SPL des jeweiligen Faches abgesprochen. Bitte beachten Sie, dass nur eines der beiden FAP anerkannt werden kann.

Kontakt

Frau Andrea Bönisch

Bitte senden Sie Anfragen per Mail an anerkennung.lehrerinnenbildung@univie.ac.at oder kommen Sie während der Öffnungszeiten in das SSC. Sobald der Bescheid erstellt ist, erhalten Sie eine Mail, dass der Bescheid zur Abholung bereit liegt. Der Anerkennungsbescheid kann persönlich (mit Studierendenausweis) oder gegen Vorlage einer Vollmacht und eines Bildausweises der/des Abholenden abgeholt werden.